INFORMATION


24H Notfall
0171 626 1111

In strafrechtlichen Notfällen
Verhaftung oder Hausdurchsuchung erreichen Sie einen unserer Anwälte täglich rund um die Uhr, auch am Wochenende.

Heindl & Lang Rechtsanwälte
Promenadeplatz 11
80333 München
Kostenlose Parkplätze

Sabrina Philipps

Rechtsanwältin

Tätigkeitsbereiche: Strafrecht, Jugendstrafrecht, Sexualstrafrecht, Kapitalstrafrecht, BtMG

Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch
Tel: +49 (0)89 54 88 46 51
Fax: +49 (0)89 21 66 89 10

Sabrina Philipps ist Rechtsanwältin mit Spezialisierung auf das Strafrecht.

Rechtsanwältin Philipps fokussiert sich in ihrer Tätigkeit als Anwältin sowohl auf Täter- sowie auch Opfervertretung. Bundesweit betreut sie Mandate auf den Rechtsgebieten Allgemeines Strafrecht, Kapitalstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Sexualstrafrecht, Jugendstrafrecht sowie Verkehrsstrafrecht und übernimmt in diesen Bereichen auch Pflichtverteidigungen.

Rechtsanwältin Philipps ist Absolventin der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Schwerpunktbereich Straf- sowie Strafprozessrecht. Bereits während ihres Referendariats beim Oberlandesgericht München war sie in strafrechtlich spezialisierten Kanzleien sowohl in München als auch in Kalifornien, USA tätig.

Interessante Beiträge

Lesen Sie interessante Beiträge über unsere Kanzlei und Pressebeiträge.

Unschuldig in Haft: Drei Horror-Jahre für Marko V.

TZ - Aktuelles & Presse von Steinberger & Heindl
News, Presse
Zunächst schienen sie ein Herz und eine Seele. Dann war‘s vorbei – und Johanna beschuldigte ihn, sie vergewaltigt zu haben. Anschließend begannen für Marko V. drei schreckliche Jahre. München – Monatelang waren sie ein Herz und eine Seele und teilten eine gemeinsame Wohnung, doch die Liebe zwischen Marko V. (35) und seiner Freundin Johanna (Name geändert) hielt nicht über den…

Sohn provoziert Vater bis dieser ausrastet

Sohn provoziert Vater bis dieser ausrastet - Aktuelles & Presse von Steinberger & Heindl
Presse
Weil er seinen Sohn nach einem Streit so massiv mit Fäusten und Tritten attackiert hatte, wurde ein 45-Jähriger gestern vom Amtsgericht Aichach zu einer Geldstrafe verurteilt.